Archiv

Hier finden Sie vergangenes Aktuelles

Wir freuen uns auf diese Lesung am 10. November um 19:30 Uhr in der Holtkämperei und natürlich auf Ihren Besuch!
Archiv

Kulturkreis Isselhorst am 10. November 2022 in der Holtkämperei:
Fräulein Nettes kurzer Sommer

Der Kulturkreis Isselhorst hat in den letzten Jahren unter der Corona-Pandemie gelitten. Am 10. November möchten wir eine Veranstaltung nachholen, die schon für 2020 geplant war, aber wegen der Pandemie ausfallen musste: Martina Seifert (M.A.) aus Bielefeld wird aus dem historischen Roman „Fräulein Nettes kurzer Sommer“ von Karen Duve vorlesen. Mit „Fräulein Nette“ ist die westfälische Schriftstellerin Annette von Droste-Hülshoff gemeint. Der Heimatverein Isselhorst besuchte im Jahr 2016 das Schloss Hülshoff, und Dieter Schröder las im Jahr 2004 aus den Werken der Droste zu Hülshoff. Den Isselhorstern ist die große westfälische Schriftstellerin keine Unbekannte.Der Roman „Fräulein Nettes kurzer Sommer“ von

weiterlesen »
Archiv

„2 hoch 2“: Blattwerk Saxophonquartett präsentiert seine neue CD

Sonntag, 14.08.22, 17.00Uhr in der Evangelischen Kirche Isselhorst, Isselhorster Kirchplatz Mal mutig, mal dezent haucht das „Blattwerk Saxophonquartett“ alten Meistern des Barock und der Klassik neues Leben ein. Die Arrangements werden von der Kritik als „meisterhaft“ bejubelt. Ob das wirklich stimmt, davon kann sich das Publikum bei diesem Jubiläumskonzert anlässlich des 25-jährigen Bestehen des Fördervereins Kirchenmusik Isselhorst überzeugen. Hier präsentiert das Ensemble seine neue CD „2 hoch 2“, die das Motto „vier Saxophonisten, drei Epochen“ auf den Punkt bringt. Die Blattwerker hauchen alten Meistern neues Leben ein – immer mit dem Anspruch, Musik mit musikalischem Witz und viel Herz, aber

weiterlesen »
Archiv

Matthias Borner – Pömpel, Poggenpohl, Paperbacks

Als Autor und Verleger humorvoller Ostwestfälisch-Sprachführer löst der gebürtige Isselhorster Matthias Borner Verständigungsprobleme zwischen Einheimischen und Zugezogenen. So lernen die Teilnehmer seines Express-Sprachkurses die wichtigsten Lektionen aus dem Grundwortschatz zum Überleben im Kreis Gütersloh. Sie erleben außerdem die Faszination ostwestfälischer Familiennamen an Beispielen von Beckervordersandforth bis Zumbansen und erhalten einen exklusiven Einblick in den „Bildband Isselhorst“. 

weiterlesen »
Archiv

Veranstaltungstipp: Die GLORIES aus Bielefeld

Der Pop-Chor die Glories aus Bielefeld lädt für Sonntag, 3. April, zu einem Konzert in die Evangelische Kirche Isselhorst ein. Die etwa 30 Sängerinnen und Sänger unter der Leitung von Peter Stolle möchten mit ihren Songs begeistern, berühren und durch kurze Lesungen zum Nachdenken anregen. Mit dem Programm unter dem Titel „Höre mit deinem Herzen“ mit Songs von Lady Gaga, Ed Sheeran über Simon & Garfunkel bis hin zu John Miles, Adele und Gospel wollen die Glories eine gute Stunde lang unterhalten. Das Konzert beginnt um 17 Uhr, Einlass ist ab 16 Uhr.Der Eintritt kostet zehn Euro, im Vorverkauf acht

weiterlesen »
Archiv

Der ISSELHORSTER – Ausgabe 172 ist online

Die neue Ausgabe liegt in vielen Ladenlokalen und Banken im Dorf aus. Auch im Onlinebereich gibt es zwei Varianten. Sie können die aktuelle Ausgabe in der Rubrik “ISSELHORSTER” (siehe Menü oben) digital durchblättern oder direkt downloaden und auf Ihrem Computer oder Smartphone z.B. für die nächste Fahrt im Bus oder im Zug speichern.

weiterlesen »
Archiv

Stelen-Flyer update

Mittlerweile präsentieren 23 Stelen und 4 Tafeln besondere Highlights des Dorfes. Sowohl an der Uhr am Dorfplatz sowie in unserem aktualisierten Flyer findet man auf einer übersichtlichen Karte die Standorte dieser besonderen Orte. Stelen sind freistehende Pfeiler, die schon in der Antike für Inschriften oder Grabmale genutzt wurden. Die Stelen in Isselhorst sollen als Orientierungshilfe dienen, damit Einheimische und Besucher historische Plätze und Gebäude kennenlernen und die geschichtlichen Hintergründe erfahren. Viele Bauwerke konnten Jahrhunderte überstehen und tragen noch heute zur hohen Attraktivität des Dorfes bei. Andere sind leider nicht mehr existent, doch an deren ehemaliger Lokation lassen sich immer noch

weiterlesen »