Die Stelen von Isselhorst

Deutsches Patent- und Markenamt | Nr. 402020200094-0001 | Eintragung im Designregister

Stelen sind freistehende Pfeiler, die schon in der Antike für Inschriften oder Grabmale genutzt wurden. Die Stelen in Isselhorst sollen eine Orientierungshilfe leisten, damit Einheimische und Besucher historische Plätze und Gebäude erkennen und die geschichtlichen Hintergründe erfahren.

Viele Bauwerke konnten Jahrhunderte überstehen und tragen noch heute zu der hohen Attraktivität des Dorfes bei. Andere sind leider nicht mehr existent, doch an deren ehemaliger Lokalisation lassen sich immer noch interessante Geschichten erzählen. Auch historische Stätten

ohne Gebäude, wie zum Beispiel die ehemalige „Preußische Grenze“ wurden in dem Stelen-Projekt aufgenommen.

Tauchen Sie ein in die spannende Historie unseres Dorfes und folgen Sie den Stelen und deren Hintergrundinformationen. Auch einzelne Tafeln ohne Stelen sind in dem Projekt aufgenommen worden.

Das gesamte Stelen-Projekt wurde gefördert vom Land NRW im Rahmen der Förderung von Infrastrukturmaßnahmen zur Entwicklung des ländlichen Raumes – Az.: 33B – 456-1 – 2019.

Tafel_01

Schule und Spitzenhaus

Tafel_02
Stele_02

Steinhägerhäuschen

Tafel_03
Stele_03
Maschinenfabrik Schürmann
Tafel_04
Stele_04

Weberei Elmendorf

Tafel_05
Stele_05
Gaststätte Upmann
Tafel_06
Stele_06
Die Mühlen vom Meyerhof
Tafel_07
Stele_07
Turnhalle mit Schlauchturm
Tafel_08
Stele_08
Hotel zur Post
Tafel_09
Stele_09
Schmiede Buse
Tafel_010
Stele_10
Kaiserliches Postamt
Tafel_011
Stele_11
Wasserbeschaffungsverband
Tafel_013
Stele_13
Drechslerei Schröder
Tafel_014
Stele_14

Holtkämperei

Tafel_015
Stele_15
Schlagbaum im Dorf
Tafel_016
Stele_16
Meierhof Mumperow
Tafel_017
Stele_17
Preußische Grenze
Tafel_018
Stele_18
Holler Windmühle
Tafel_019
Stele_19
Gaststätte Zur Linde
Tafel_020
Stele_20

Das Kirchspiel Isselhorst

Tafel_021
Stele_21
Bauhaus-Denkmal
Tafel_022
Elmendörfer Fass
Keine Stele
Tafel_023

Brennerei Elmendorf –
Heute Markus T

Keine Stele
Tafel_025
Stele_25

Kriegerdenkmal