Jubiläumsaktion am 11.09.2022 anlässlich des 40-jährigen Bestehens des Dorf- und Heimatvereins

Es war ein Montag, als sich am 17. Mai 1982 sieben gestandene Männer zur Gründungsversammlung der „Heimatstube“ in der Gaststätte „Zur Linde – Ortmeyer“ trafen. Der Vereinsvorgänger des heutigen Dorf- und Heimatverein war geboren und seitdem wurden Geschichtsquellen gesammelt und historische Gegenstände aufbewahrt.

n den letzten Jahren hat sich der Verein stark entwickelt und hat derzeit rund 350 Mitglieder mit sechs Abteilungen. Mit der „Holtkämperei“ hat der Verein seit 2018 auch ein festes zu Hause.

Zum Jubiläum am „Tag des offenen Denkmals“ am 11. September wird es eine Fotostrecke in der Festhalle in der Zeit von 11.00 – 17.00 h geben. Ein Streifzug durch die letzten 40 Jahre mit Impressionen von Veranstaltungen und Straßenfesten werden sicher bei vielen Erinnerungen aufkommen lassen.

Neben Öffnung des „Elmendörfer Fass“ wird gegenüber auf dem Hof von Markus T ein Oldtimer-Treffen mit Fahrzeugen aus dem Kirchspiel stattfinden (siehe gesonderter Bericht). Jeweils um 13.30 h und um 16.00 h werden Führungen durch das gesamte Firmengelände von Markus T angeboten, incl. Hotel Pölter.

Natürlich ist auch die Holtkämperei, die im nächsten Jahr 400 Jahre alt wird, geöffnet. Geöffnet wird auch das AWO-Marktcafé, welches wieder leckeren Kuchen und Getränke anbietet. Begleitet wird das Marktcafé mit Kaffeehaus-Musik, am Klavier Heiner Breitenströter.

In den Räumen der AWO gibt es eine Ausstellung der ukrainischen Künstlerin Nadiia Vdorina, die im März 2022 vor dem Krieg in der Ukraine geflohen ist. Seitdem stellt sie ihre Gefühle und Erlebnisse mit dem Krieg in Bildern dar.

Schreibe einen Kommentar