Apr 14

Unter dem Dach der Ferienspiele der Stadt Gütersloh und der Naturschule, die vom Fachbereich Umwelt der Stadt Gütersloh betreut wird, hat der Heimatverein erstmalig ein Angebot für Grundschulkinder durchgeführt.

“Pflanzen und Säen wie vor 50 Jahren.” In der damals oft auch noch für Kinder üblichen Arbeitskleidung, einer umgebundenen Sackschürze und Holzschuhen an den Füßen waren 8 Kinder eifrig dabei, Sämereien von Möhren, Porree, usw. zu unterscheiden und Geräte aus dem Museum den auf Bildern dargestellten Arbeitsprozessen von vor 50 Jahren zu zu ordnen.

Dann wurde es praktisch. Die Kinder schoben mit einer wohl 100 Jahre alten Schiukarre Pflanzkartoffeln auf das vorbereitete Gemüsestück. Mit einem Gespannvielfachgerät wurden Pflanzlöcher in den Boden gemacht. Die Kinder legten von Hand die Pflanzkartoffeln aus Körben in die Pflanzlöcher. Danach wurden die gelegten Kartoffeln mit eben diesem Gerät die Kartoffeln zugedeckt. In sauber und gerade angehäufelte Reihen  warten die Kartoffeln nun auf Wärme und Feuchtigkeit.

Ganz nebenbei lernten die Kinder auch, mit einfachen Naturmaterialien Spielzeug herzustellen, mit dem Einzel- und Gruppenspiele durchgeführt wurden.

dscf00122


dscf00142

Die Bilder zeigen die Kinder in ihrer Arbeits”kluft” mit Holzschuhen und Sackschürze beim Kartoffeleinlegen