Lebenswege – eine Schreibwerkstatt

Autobiografisches Schreiben kann man lernen. Eine unserer Aktiven ist Sinologin und Erwachsenenpädagogin. Sie bietet fast in jedem Jahr eine Schreibwerkstatt an, in der eingeübt wird, wie das, was an Erlebnissen festgehalten werden soll, verschriftlicht werden kann. Und zwar so, dass man es nicht nur selbst gern liest, sondern es auch andere lesen lassen – es vielleicht gar veröffentlichen möchte.

Die Schreibwerkstatt im Februar war ein so großer Erfolg, dass die Teilnehmerinnen und Teilnehmer gern weiter machen möchten. Im Juli dieses Jahres soll es also weiter gehen. Die Kursleiterin will dann individuell differenziert die Wünsche der Teilnehmer/innen aufgreifen und in ihrem Angebot berücksichtigen.

Schreiben kann jeder – aber so schreiben, dass es einem selbst und anderen gefällt, die Texte zu lesen, will gelernt sein, sollte man üben. Insofern werden wir die Schreibwerkstatt fortsetzen.

Keine Kommentare möglich.